Wahlprogramm sucht Partei

Anregungen für eine vernünftige Wirtschafts- und Finanzpolitik

Wahlprogramme kennt man von Parteien. Wir sind keine Partei und wollen auch keine sein. Das hat uns nicht daran gehindert, gemeinsam mit dem Wirtschaftsmagazin Makroskop ein Angebot für vernünftige Wirtschafts- und Finanzpolitik zu machen und es Wahlprogramm zu nennen. Die Parteien können gerne zugreifen.

Warum dieser Aufwand? Alle wissen, dass wir einen grundsätzlichen ökologischen Umbau der Gesellschaft brauchen, dass irgendwas mit dem real existierenden Kapitalismus ziemlich im Argen liegt und dass die Gesellschaft in gut versorgte Insider und immer schlechter versorgte Outsider auseinanderzubrechen droht. Veränderung will die Mitte der Gesellschaft aber eigentlich nicht – auch wenn jeder brav seinen Müll trennt, gerne mal ein veganes Schnitzel isst, eine Solaranlage auf dem Dach hat, die AfD über Werte belehrt und weiß, dass Klatschen das Portemonnaie von Pflegern nicht füllt. In der Mitte ist es noch immer für viele sehr gemütlich.

Politiker wollen Macht. Diese Macht kommt im Idealfall vom Wähler. Was sie mit dieser Macht anfangen, hängt auch von der öffentlichen Meinung ab. Zielgruppe unseres Wahlprogramms ist deswegen die Öffentlichkeit. Wir wollen den Wähler für vernünftige politische Ideen gewinnen, die der Parteienbetrieb erst aufnehmen wird, wenn das Publikum ihn damit konfrontiert. Wir wollen die Mitte – aber nicht nur sie – gewinnen, bevor es auch für sie wirklich ungemütlich wird. Die ausgewählten Maßnahmen stellen unseres Erachtens eine Notwendigkeit dar, wenn unsere Gesellschaft zukunftsfähig werden soll und wir die Erde für uns als lebenswert erhalten wollen.

Der Fokus unseres Programms liegt auf wirtschafts-, finanz- und sozialpolitischen Fragestellungen. Ziel war es, die ökonomischen und sozialen Voraussetzungen zu beschreiben, damit der existenziell wichtige Umbau hin zu einer dekarbonisierten Gesellschaft überhaupt gelingen kann. Alle Vorschläge unseres Wahlprogramms sind machbar. Traumtänzer sind die, die glauben, dass alles so bleiben kann, wie es ist. Sie finden unser Wahlprogramm gut? Dann tragen Sie unsere Vorschläge weiter – vor allem laut in die Parteien hinein. Eine starke Zivilgesellschaft kann Parteien ändern. Und die Parteien werden sich ändern, weil sie sie politische Macht haben wollen.

Hier können Sie das Wahlprogramm herunterladen.

Wenn Sie lieber eine gedruckte Fassung haben möchten, verfahren Sie bitte wie folgt: 

Überweisen Sie auf unser Konto DE 87 680 900 00 00 41 33 190 9 bei der Volksbank Freiburg eG eine Spende und geben Sie als Verwendungszweck neben dem Vermerk „Spende für Programm“ Ihren Namen, Ihre vollständige Adresse und gewünschte Anzahl der Exemplare an. Für zwei Exemplare überweisen Sie bitte 10 Euro, für mehr ein Vielfaches davon. Wir freuen uns sehr auch über höhere Spenden.