Bremse raus! Warum wir die Schuldenbremse abschaffen sollten und können.

Eine Einführung in die Staatsfinanzierung von Dr. Dirk Ehnts

3. Juli 2024 | 19 Uhr
Universität Freiburg KG III | Hörsaal 3044

 

Über die Schuldenbremse wurde bis vor kurzem erstaunlich selten in der allgemeinen Öffentlichkeit diskutiert. Grund hierfür war vermutlich, dass die Regierungen in den vergangenen Jahren im tatsächlichen oder vermeintlichen Einklang mit dem Gesetz Wege fanden, um die Finanzierung notwendiger Ausgaben zu ermöglichen. Dann wurde die Schuldenbremse in der Pandemie ausgesetzt, was der Bundesregierung umso mehr erlaubte, sich auf die Defizite im Gesundheitssystem, im Sozialsystem und im Bereich der Nachhaltigkeit statt auf fiskalische Defizite zu konzentrieren. Damit war im November letzten Jahres schlagartig Schluss, als in der Folge der Klage der CDU das Verfassungsgericht die Schuldenbremse scharf stellte. Es erklärte die Umwidmung von Geldern, die für die Bewältigung der Coronakrise vorgesehen waren, für Zwecke des Klimaschutzes als verfassungswidrig, ebenso wie die Streckung über mehrere Jahre. Seitdem ist die Aufregung groß. Quer durch alle gesellschaftlichen Gruppen wird nach einer Reform oder gar der Abschaffung der Schuldenbremse gerufen.

Dr. Dirk Ehnts erläutert in seinem Vortrag, aus welchen Mitteln die Staatsausgaben der Bundesregierung gespeist werden. Er wird dabei den elementaren Unterschied zwischen Geldschöpfern und Geldnutzern, zwischen privaten und staatlichen Schulden sowie zwischen öffentlichen und privaten Aufgaben herausarbeiten. Denn während private Überschuldung für den einzelnen und auch eine gesamte Volkswirtschaft zum existentiellen Problem werden kann, ist der Staat in der aktuellen Ausgestaltung des Euros bei der Schuldenaufnahme in einer deutlich komfortableren Lage als viele vermuten.


Die Veranstaltung findet in Präsenz statt, wird aber online live übertragen.

Für die Präsenzteilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Für den Live-Stream ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte füllen Sie hierzu das unten stehende Anmeldeformular aus. Der Link zum Live-Stream wird Ihnen danach automatisch zugeschickt.



Unser Referent

Dr. Dirk Ehnts
ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler. Er ist laut des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestags der bekannteste deutsche Vertreter der Modern Monetary Theory (MMT) und war Gastprofessor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, der Freien Universität Berlin und an der Europa-Universität Flensburg. Er lehrt im Online-Studiengang Economics of Sustainability an der australischen Torrens University. .


>> Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um eine Spende wird gebeten! Entweder via Paypal oder durch eine Überweisung auf unser Spendenkonto.Hier finden Sie alle nötigen Informationen

 


Anmeldung zum Live-Stream der Veranstaltung "Bremse raus! Warum wir die Schuldenbremse abschaffen sollten und können."

 
Ich bin einverstanden, dass meine im Kontaktformular angegebenen personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert und verarbeitet werden. Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiere diese.*

Bitte beachten Sie: Ihre Daten werden ausschließlich dazu genutzt, um Sie über die oben stehende Veranstaltung und weitere Veranstaltungen der Freiburger Diskurse zu informieren. Dies geschieht je nach Ihren Angaben per E-Mail oder zusätzlich eventuell auch per Post. Die Anzahl der Mailings bleibt auf maximal ein bis zwei Mal pro Monat begrenzt. Ihre Einwilligung zur Verwendung Ihrer Daten für den vorgenannten Zweck können Sie natürlich jederzeit per E-Mail, Post oder Telefon widerrufen.
Ihr Antispam-Code: 4n8mh
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder!