Vom Kranksein und Gesundwerden

Die Ökonomisierung unseres Gesundheitswesens und wie es besser gemacht werden kann

17. Juli 2020 | 19.30 Uhr: Vorträge und Diskussion
Universität Freiburg (KG I), Platz der Universität 3 | Hörsaal 1010

18. Juli 2020 | 10 – 14 Uhr: Vertiefungsseminar
Uni Freiburg (KG I), Platz der Universität 3 | Hörsaal 1009
Eine Anmeldung unter kontakt@freiburger-diskurse.de ist erforderlich.

Unser Gesundheitssystem ist immerfort Gegenstand von Reformen und immer geht es ums Geld. Die Gesundheitsexperten Hartmut Reiners und Franz Knieps werden die Besonderheiten dieses Wirtschaftszweiges herausarbeiten und der Frage nachgehen, wie sich Geldverdienen im Gesundheitswesen und richtiges Heilen vereinbaren lassen. Gesundheitsförderung darf man allerdings nicht den Krankenkassen überlassen, sondern ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Der Soziologe Prof. Uwe Bittlingmayer wird skizzieren, was daraus für politische Forderungen erwachsen.

Referenten

Prof. Dr. Uwe Bittlingmayer ist Professor für Allgemeine Soziologie mit Schwerpunkt Bildungssoziologie an der Pädagogiischen Hochschule Freiburg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt unter anderem die empirische Bildungs-, Ungleichheits- und Gesundheitsforschung.

Franz Knieps, ist ein deutscher Jurist, Krankenversicherungsexperte und Vorstand des BKK Dachverband e.V. Er war als Abteilungsleiter im Bundesministerium für Gesundheit einer der wichtigsten Berater  von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Hartmut Reiners ist Volkswirt und war viele Jahre in verantwortlichen Positionen in den Gesundheitsministerien der Länder tätig und maßgeblich an allen Reformen der gesetzlichen Krankenversicherung zwischen 1988 und 2009 beteiligt. Seit 2009 ist er freier Publizist im Bereich Gesundheitsökonomie.


Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.