Der Greis, das Geld und das Chaos

Warum private Altersvorsorge die Finanzmärkte destabilisiert

5. Juli 2022 | 19.30 Uhr
Online-Veranstaltung

Das gute alte Umlageverfahren der gesetzlichen Rentenversicherung, wie sie in Deutschland in den 1950er Jahren eingeführt wurde, gilt nicht mehr als sexy. Dabei ist es sehr einfach: Man nimmt den Arbeitnehmern einen Teil ihres Gehaltes weg und gibt es den Rentnern. Dafür erwerben die Arbeitnehmer in der Zukunft Ansprüche auf eine Rente. Ob die zukünftige Rente ausreicht, hängt im Wesentlichen von der Produktivität einer Gesellschaft ab.

Die FDP, aber auch die Grünen glauben Besseres als das bewährte System bieten zu können. Nachdem die Riesterrente gescheitert ist, schwebt ihnen nun ein von der Bundesregierung gemanagter Investmentfonds vor, der Renten erwirtschaften soll. Es wird in einem ersten Schritt geübt: Die Deutsche Rentenversicherung sollen 10 Mrd. € erhalten, die sie gewinnbringend anlegen soll.

Ist dies eine gute Idee? Nein, denn wie unsere beiden Experten Prof. Dr. Yeva Nersisyan und Dr. Dirk Ehnts aufzeigen werden, destabilisiert das von privaten Pensionsfonds angelegte Geld die Kapitalmärkte und ist auch für Finanzkrisen mitverantwortlich.

Prof. Dr. Yeva Nersisyan wird englisch sprechen, aber simultan ins Deutsche übersetzt.
 

 

Anmeldung zum Webinar



Referenten

Prof. Dr. Yeva Nersisyan ist außerordentliche Professorin für Wirtschaftswissenschaften am Franklin and Marshall College und Forschungswissenschaftlerin am Global Institute for Sustainable Prosperity. Sie ist Makroökonomin und arbeitet in der Tradition der Postkeynesianer und Institutionalisten. Zu ihren Forschungsinteressen gehören Geldtheorie, finanzielle Instabilität und Regulierung sowie makroökonomische Politik. Yeva Nersisyan hat eine Reihe von Arbeiten zu den Themen Schattenbankwesen, Steuerpolitik, Staatsdefizite und -schulden, finanzielle Fragilität und Instabilität, Finanzreform und Rentenpolitik veröffentlicht.

Dr. Dirk Ehnts ist ist ein deutscher Staatswissenschaftler und Ökonom. Nach Promotion und Lehrtätigkeit an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg lehrte er unter anderem als Gastprofessor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, am Bard College in Berlin und an der der TU Chemnitz. Zuletzt war er Lehrbeauftragter an der Hochschule Magdeburg-Stendal. 2022 hat er beim Spinger-Verlag das Buch "Modern Monetary Theory: Eine Einführung" veröffentlicht.

>> Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um eine Spende wird gebeten. Entweder via Paypal oder durch eine Überweisung auf unser Spendenkonto. Alle Informationen finden Sie hier